Schweiz. Verband alleinerziehender Mütter + Väter SVAMV

Logo Schweizerischer Verband für alleinerziehende Mütter und Väter

SVAMV Schweizerischer Verband alleinerziehender Mütter und Väter
Anna Hausherr
Postfach 199
3000 Bern 16

Telefon/Fax 031 351 77 71
E-Mail
Website
PC 90-16461-6

Der SVAMV setzt sich ein

  • für die Verbesserung der Lebenslage alleinerziehender Mütter und Väter und ihrer Kinder
  • für die Anerkennung der Einelternfamilien in der Gesellschaft
  • für Solidarität unter Alleinerziehenden

Er vertritt die Anliegen der Einelternfamilien in Öffentlichkeit und Politik, gegenüber Behörden und Schule, bei Fachleuten und Organisationen mit ähnlichen Zielsetzungen. Er ist Anlauf- und Auskunftsstelle für alle Belange, die Einelternfamilien betreffen, fördert die Arbeit der Vereine und Selbsthilfegruppen Alleinerziehender und führt einen Stipendienfonds für Alleinerziehende.

Ziele

  • Einelternfamilien sind in der Gesellschaft integriert
  • Gesetzgebung und Rechtsprechung diskriminieren sie nicht
  • Die Existenz der Einelternfamilien ist gesichert, Erwerbs- und Betreuungsarbeit sind vereinbar

Der SVAMV ist der Dachverband lokaler und regionaler Vereine und Selbsthilfegruppen Alleinerziehender in der Schweiz. Er wurde 1984 gegründet.

Der Schweizerische Verband alleinerziehender Mütter und Väter SVAMV wurde 1984 gegründet. Heute zählt er 17 Aktivmitglieder mit insgesamt rund 1700 eigenen Mitgliedern, welche die Verbandsarbeit direkt mittragen. Über 700 Passivmitglieder (680 Einzel- und 36 Kollektivmitglieder) bezeugen ihre Solidarität. 40 Selbsthilfegruppen stehen in regelmässigem Kontakt mit dem Verband.

Die Vereine und Selbsthilfegruppen bieten

  • persönliche Kontakte und gegenseitige Hilfe
  • Gruppengespräche, Informations- und Vortragsabende
  • Treffen und Ausflüge mit Kindern
  • Beratung in rechtlichen und anderen Fragen

Einelternfamilien in der Schweiz

Die Schweiz zählt gemäss Volkszählung 1990 rund 150'000 Einelternfamilien, in denen über 350'000 Personen leben. Einelternfamilien machen knapp 14% aller Familienhaushalte mit Kindern aus. Die überwiegende Mehrzahl der Alleinerziehenden (rund 85%) sind Mütter.

Die Aufgabe, die sich alleinerziehenden Müttern und Vätern stellt, ist anspruchsvoll und schwierig. Die Betreuung und Erziehung der Kinder und die Sorge für den finanziellen Unterhalt, die in andern Familien von zwei Personen wahrgenommen werden, sind hier Sache eines Elternteils.

Damit alleinerziehende Eltern ihrer doppelten Aufgabe gerecht werden können, sind sie und ihre Kinder ganz besonders auf ein famillienfreundliches Umfeld angewiesen.